Skip to content

Schriftenreihe

Die Reihe versteht Rechtsvielfalt als ein überzeitliches und überregionales Strukturmerkmal von Recht schlechthin. Es kann demnach von einem relationalen und historisch wandelbaren Zusammenhang von Einheit und Vielfalt im Recht gesprochen werden. Die Schriftenreihe möchte diesen Zusammenhang in seiner kulturellen Vielgestaltigkeit umfassend beleuchten: interdisziplinär, räumlich übergreifend und interepochal. Die Bände erscheinen in deutscher und englischer Sprache und sind überwiegend im Open access zugänglich.