Dr. Andre Dechert

Geschäftsführer

Vita

seit 2021
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Geschäftsführer des Käte Hamburger Kollegs „Einheit & Vielfalt im Recht“
seit 2019
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Wissenschaftlicher Koordinator und Geschäftsführer des DFG-Graduiertenkollegs
„Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“
2016
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Promotion in Neuerer und Neuester Geschichte
Titel der Dissertation: „‘The good father in every way except …‘:
Sitcoms, Vaterschaft und das Ideal der Kernfamilie in den USA, 1981-1992“
2015 – 2019
Universität Augsburg
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien, Wissen und Kommunikation
2013 – 2014
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Lehrbeauftragter am Institut für Volkskunde und Europäische Ethnologie
2010 – 2013
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Emmy Noether-Nachwuchsgruppe der DFG
„Familienwerte im gesellschaftlichen Wandel“
2010
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Magister Artium in Neuerer und Neuester Geschichte sowie Deutscher Philologie und Englischer Philologie

Forschungsschwerpunkte

Kommunikationsgeschichte

Medien- und Gesellschaftswandel

Medienregulierung

Veröffentlichungen

Dechert, Andre, A Forgotten Profession. Producer Representatives, in: Rundfunk und Geschichte 46 (2020), Nr. 3-4, 53-57.

Dechert, Andre, Mediale Anschlusskommunikation als Ressource der historischen Mediennutzungsforschung. Die TV-Sitcom Married … With Children und die Stereotypisierung der US-amerikanischen der Working Class, in: Birkner, Thomas/Merziger, Patrick/Schwarzenegger, Christian (Hg.), Historische Medienwirkungsforschung. Ansätze, Methoden und Quellen, Köln 2020, 185-201.

Dechert, Andre/Kinnebrock, Susanne, Care – Ein höchst ambivalentes Legitimationsmuster für Gleichberechtigung, in: Ariadne. Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte 75 (2019), 91-107.

Dechert, Andre/Maldener, Aline, „Mit gutem Beispiel voran“. Individuelle Medienakteure und der Jugendmedienschutzdiskurs in der frühen Bundesrepublik der 1950er und 1960er Jahre, in: medien & zeit 34 (2019), Nr. 2, 15-23.

Dechert, Andre, Von der gegenseitigen Information zur gemeinsamen Aktion? Frauenverbände und gewerkschaftlich organisierte Frauen in der BRD der 1950er-Jahre, in: Arbeit – Bewegung – Geschichte. Zeitschrift für historische Studien 18 (2019), Nr. 3, 68-83.

Dechert, Andre, Zwischen Kindern, Jugendlichen und der Familie. Fury, Am Fuß der Blauen Berge und das Deutsche Fernsehen, 1956-1963, in: Maldener, Aline/Zimmermann, Clemens (Hg.), Jugendmedien im 20. Jahrhundert. Historische Perspektiven, Köln 2018, 93-211.

Dechert, Andre, Dad on TV. Sitcoms, Vaterschaft und das Ideal der Kernfamilie in den USA, 1981-1992, Berlin 2018.

Dechert, Andre, A Case of Asynchronous Media Change in the 1950s. How US-American TV Series Came to Early West German Television, in: Global Media Journal. German Edition 6 (2016), Nr. 2.

Dechert, Andre, Von der zeitgenössischen Fiktion zur Dokumentation historischer Realität? Gender in US-amerikanischen Family Sitcoms der 1950er und frühen 1960er Jahre, in: Cheauré, Elisabeth/Paletschek, Sylvia/Reusch, Nina (Hg.), Geschlecht und Geschichte in populären Medien, Bielefeld 2013, 209-231.

Dechert, Andre, Family Man. The Popular Reception of ‚Home Improvement,‘ 1991-1992, and the Debate about Fatherhood, in: Heinemann, Isabel (Hg.), Inventing the Modern American Family. Family Values and Social Change in 20th Century United States, Frankfurt a. M. 2012, 265-288.